Statistik für anforderungsbezogenes Grundentgelt bei gleichwertiger Arbeit

Um zu prüfen, ob gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit bezahlt wird, benötigen Sie folgende Daten aus Ihrem Unternehmen:

  • Auflistung der zu prüfenden Stelleninhaber/innen, differenziert nach auszuübender Tätigkeit und Geschlecht
  • jeweilige Entgeltgruppe, die für die Tätigkeit vorgesehen ist
  • Grundentgelt, das den Regelungen zufolge für den Überprüfungsmonat zu zahlen wäre (Einstiegsgehalt ohne Stufensteigerungen)
  • tatsächlich gezahltes Grundentgelt (ohne Stufensteigerungen, Leistungs-, Überstunden- oder Erschwernisvergütungen), bei Teilzeitbeschäftigten auf Vollzeit hochgerechnet

Anwendungsbeispiel

In einem Unternehmen wird die Tätigkeit „Leitung der Küche“ von einer Frau, die Tätigkeit „Leitung der Werkstatt“ von einem Mann ausgeübt. Die Tätigkeit der Frau ist niedriger eingruppiert und bezahlt als die Tätigkeit des Mannes. Gibt es einen Anfangsverdacht, dass die Tätigkeit der Küchenleiterin unterbewertet ist, sollte die Bewertung näher überprüft werden.

Zur näheren Klärung der ungleichen Entgelte können Paarvergleiche beitragen.

Um die aktuelle Bewertung dieser Tätigkeiten abzubilden, kann das Instrument „Paarvergleich zum anforderungsbezogenen Grundentgelt“ verwendet werden. Soll geprüft werden, ob die beiden Tätigkeiten (un)gleichwertig sind, kann das Instrument „Paarvergleich zur Feststellung der Gleichwertigkeit“ verwendet werden.